02.02.2020 Esslingen
Geschrieben von Ralf Mutschler   
Beim Schüler-Hallensportfest in Esslingen gehen drei Siege im Mehrkampf und neun im Einzel nach Weilheim.


Esslingen. Der Leichtathletiknachwuchs der LG Teck hat beim 42. Schüler-Hallensportfest in Esslingen mit drei Mehrkampf- und neun Einzelsiegen triumphiert. Insgesamt hatten 21 Vereine 204 Teilnehmer gemeldet, die im Rahmen der Vier-Hallentournee in den Disziplinen Sprint, Fünf-Frosch-Sprung und Medizinballstoßen einen Dreikampf absolvierten. Ab der U12 fanden noch 600-Meter-Läufe statt.

Dreikampfsiege für das Weilheimer Team feierten Tom Schumacher in der M11 und Sören Butter in der M12. Schumacher besiegte mit 2043 Punkten knapp Paul Luca Peter vom TSV Wendlingen (2027) und den Dritten Carlo Steinle vom TSV Ötlingen (2024). Sören Butter (2165) bezwang seinen Dauerrivalen Felix von Balduin vom TV Echterdingen (2139) und Cajus Caesar vom TSV Baltmannsweiler (2071). Den dritten Mehrkampfsieg für die LG Teck steuerte Valerie Gabriel mit 1951 Punkten bei, vor Valentina Wolf (TSV Ötlingen/1822). Emily Leibold vom TSV Ötlingen wurde Vierte (1741) knapp vor Lea Schumacher von der LG Teck (1726).

Auf das Podium schafften es auch die LG Teck-Starter Devon Mora (1692) als Zweiter bei der M8, Siri Schömers (1960) als Zweite bei der W10 vor Vereinskameradin Lea Mitsch (1936) sowie Lisa Oertmann (1950) als Dritte bei der W11. Weitere Top-Platzierungen erzielten der Notzinger Christopher Kiltz (LG Teck/2110) als Vierter bei der M13, Timo Walleczek (TSV Ötlingen/1886) als Vierter in der M9 und Felix Siegl (LG Teck) als Fünfter (1570) in der M8 sowie Carina Zollner (TSV Ötlingen/1821) als Fünfte in der W11 und Leni Mutschler in der W11 als Sechste (TSV Weilheim/1799).

Die LG Teck präsentierte sich auch bei den Mittelstreckenläufen über 600 Meter als dominierendes Team. Siege holten Tom Schumacher (2.04,2 Minuten) bei der M11, Christopher Kiltz (2.08,5) bei der M13 und Lisa Oertmann (2.15,8) bei der W11. Hier wurde Corina Zollner (TSV Ötlingen/2.24,5) Dritte. Bei der W10 liefen Siri Schömers (2.21,4) und Lea Mitsch (2.25,6) als Zweite und Dritte aufs Podium.

In Köngen und Neckartenzlingen folgen in den nächsten Wochen weitere Schüler-Hallenwettkämpfe, die in die Gesamtwertung der Vier-Hallen-Tournee einfließen. Ein Zwischenergebnis nach den beiden Veranstaltungen in Denkendorf und Esslingen) liegt noch nicht vor
 
01.02.2020 Ulm
Geschrieben von Ralf Mutschler   
Medaillen knapp verpasst

Die Nachwuchsleicht- athleten der LG Teck haben bei den württembergischen Hallenmeisterschaften der U16 in Ulm drei Top-Acht-Plätze einheimsen können. Die Hoffnungen auf Medaillen haben sich für die drei Wurf-Talente Max Schumacher, Mia Sigel und Hannah Melzer allerdings nicht erfüllt.

Auch wenn Max Schumacher im Kugelstoßen mit 9,38 Metern nicht weit vom Podium entfernt lag, reichte dem Weilheimer diese Weite bei der M14 nur zum fünften Platz. Auf den Bronzerang fehlten lediglich 15 Zentimeter. Den württembergischen Titel sicherte sich der Topfavorit Konstantinos Pindonis vom TSV Frickenhausen mit 11,83 Metern.

Bei der W14 kam Hannah Melzer mit 9,36 Metern nicht über den siebten Platz hinaus. Die Siegerweite von Finja Dziobek vom LAC Degerloch lag bei 11,07 Metern. Auch Mia Sigel konnte bei der W15 im Kugelstoßen nicht ganz vorne mitmischen. Mit 9,62 Metern belegte die Athletin des TV Bissingen lediglich den siebten Platz. Verbandsmeisterin wurde Tara Aykit aus Neckarsulm mit 11,59 Metern knapp vor Isabel Utz von der SG Weinstadt, die auf 11,53 Meter kam
 
26.01.2020 Mannheim/ Sindelfingen
Geschrieben von Ralf Mutschler   
Niemela gewinnt Silber bei Landesmeisterschaften/ Mutschler zweimal Vierter

Bei den baden-württembergischen Hallenmeisterschaften in Mannheim gewann Alexander Niemela von der LG Teck die Silbermedaille über 1.500 Meter.

Bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften in Mannheim hat Alexander Niemela von der LG Teck die Silbermedaille über 1.500 Meter gewonnen. Es waren die ersten Landesmeisterschaften in der Männerklasse für den 19-jährigen aus Ochsenwang. Zufrieden war Niemela trotz des Erfolgs allerdings nicht, denn in Abwesendheit von Topfavorit Marcel Fehr (LG Filstal) hatte der Läufer vom TV Bissingen mit Gold geliebäugelt. Bis Mitte des Rennens sah es auch gut für ihn aus. Doch in der entscheidenden Schlussphase musste Niemela die Führung an Jonas Mutter (LAC Freiburg) abgeben, der schließlich in 4:00,17 Minuten einen deutlichen Sieg herauslief. Niemela´s Ziel unter der 4-Minuten-Marke zu bleiben (Freiluftbestzeit 3:57,01), ging in 4:04,19 Minuten nicht auf. „Da war heute mehr drin, aber jetzt weis ich wenigstens, wo ich im Training weiter ansetzen muss“, kommentierte Niemela das Rennen.Trainer Ralf Mutschler war dennoch zufrieden: " Da Alex nicht ganz Fit an den Start ging, sind die Platzierung und Zeit im ersten Männerjahr sehr positiv zu bewerten".

Zeitgleich ging der Senior Ralf Mutschler in Sindelfingen an den Start. Trotz seiner Marathonvorbereitung wagte sich der 45 jährige Kirchheimer über die 60m und 200m Strecke. Aufgrund eines schwachen Starts musste er sich mit 8,51 Sekunden über die 60m zufrieden geben und wurde am Ende undankbarer Vierter. Über die 200m lange Strecke wurde er in 27,06 Sekunden ebenfalls Vierter.
 
18.01.2020 Sindelfingen
Geschrieben von Ralf Mutschler   
Int. Stadtwerke Sindelfingen Hallenmeeting

Alexander Niemela und Dominik Mußler (LG Teck/Bissingen) sind beim internationalen Sindelfinger Hallenmeeting über 800 Meter mit guten Zeiten in die Hallensaison gestartet.

Alexander Niemela muss sich seit diesem Jahr in einer höheren Altersklasse behaupten. Aus der U20 entwachsen startete der Ochsenwanger über 800 Meter im Feld der Männer, in dem er sich als Neunter in 1:58,15 Minuten recht achtbar halten konnte. Mit dieser Zeit blieb der 19-Jährige nur 27 Hundertstel über seiner Freiluft-Bestzeit.
Zufrieden mit seiner 800 Meter-Zeit von 2:11,53 Minuten (7. Platz) bei der männlichen U20 war auch Dominik Mußler aus Bissingen, zumal der 17-jährige noch der Altersklasse U18 angehört. Seine Bestzeit verfehlte er lediglich um 11 Hundertstel Sekunden. Da die Hallenzeiten wegen der engen Kurvenradien rund zwei Sekunden langsamer sind als auf der 400 Meter-Bahn im Freien, lassen die Zeiten von Niemela und Mußler deutliche Leistungssteigerungen in der im April startenden Freiluftsaison erwarten, resümierte Trainer Ralf Mutschler.
 
31.12.2019 Kempten
Geschrieben von Ralf Mutschler   

Lohnender Ausflug nach Kempten zum Silvesterlauf

Der Kemptener Silvesterlauf verzeichnete dieses Jahr einen Teilnehmerrekord mit 2100 Gemeldeten, zu dem auch drei LäuferInnen der LG Teck beitrugen. Marlene Fritz und Michael Bohsmann machten sich auf die Strecke, Julia lag krank zuhause. Das Wetter war sonnig und kalt, Die Strecke führte aus dem Illerstadion hinaus zunächst an der Iller entlang, dann 30 Höhenmeter hinauf, so dass man Aussicht über Kempten hatte. Anschließend ging es zurück zum Stadion. Die 5- und die 10-Kilometer-Läufer starteten gemeinsam. Michael startete für seine 10 km relativ weit vorne, zog sich aber eine Wadenverletzung zu und konnte die zweite Runde nicht beenden. Marlene hatte sich weiter hinten eingeordnet als Michael. Das stellte sich als hinderlich heraus, denn sie kam nicht recht zum Laufen und überholte im Slalom. Fast bei Kilometer eins überholte sie eine Truppe Feuerwehrleute in voller Montur mit Gasflaschen, die ganz vorne gestartet waren. Letztlich kam sie nach gut 27 Minuten für die 5,4 km recht unzufrieden ins Ziel. Glücklicherweise schaute sie doch noch auf die Ergebnisliste, um überrascht festzustellen, dass sie den Lauf in der Klasse U16 gewonnen hatte. Bei der Siegerehrung im Hofgartensaal erhielt sie ein Buch des Siegers und Olympia-Teilnehmers Philipp Pflieger, der das Buch für sie persönlich signierte. Sie begann noch an Ort und Stelle zu lesen

 
08.12.2019 Maselheim
Geschrieben von Ralf Mutschler   

Hannah Melzer schiebt sich auf den ersten Platz in Deutschland

Die 13 jährige Kirchheimerin in Diensten der LG Teck konnte beim Adventswerfen in Maselheim einen perfekten Saisonabschluss feiern. Mit einer hervorragenden Weite von 40,64 Meter mit dem 2 kg Hammer und 20,10 Meter mit dem Gewicht konnte sie eine gute Grundlage für eine tolle Dreikampfleistung legen. Am Ende übertraf sie mit 11,13 Meter die Deutsche Jahresbestleistung um 13 cm und steht nun am Ende des Jahres auf Platz 1 mit dem Stein und mit 2366 Punkten auch im Dreikampf bei den Schülerinnen B.

Ihr Bruder Lukas Melzer siegte bei den Schülern B Im Dreikampf, wobei seine 20,61 Meter mit dem Hammer die herausragende Leistung war. Leni Mutschler siegte bei den Schülerinnen C mit 826 Punkten und verbesserte ihre Hammerwurfleistung auf 13,64 Meter. Papa und LG Teck Chefcoach Ralf Mutschler konnte sich mit dem Stein bei den Senioren im Federgewicht auf den 3. Platz in Deutschland, mit 5,47 Meter schieben, ebenso im Dreikampf mit 1348 Punkten.

 
23.11.2019 Denkendorf
Geschrieben von Ralf Mutschler   

Erfolgreiche Schüler beim Hallensportfest in Denkendorf

Mit dem gut besuchten Schüler-Hallensportfest des TSV Denkendorf startete auch die Vier-Hallen-Tournee früh in die neue Wettkampfsaison. Mit Esslingen, Köngen und Neckartenzlingen folgen bis März weitere Tournee-Stationen. Nach Wochen des Trainings war es für die rund 180 Athletinnen und Athleten der Jahrgänge 2006 bis 2013 eine willkommene weil motivierende Abwechslung, sich mal wieder mit meist bekannten Kontrahenten messen zu können. Zu absolvieren waren Dreikämpfe in Form von 35 Meter-Sprint, Weitsprung auf Matte und Medizinball-Stoßen. Wer noch genügend Kondition hatte, konnte sich abschließend bei den Mittelstreckenläufen über 500 Meter (Mädchen) und 600 Meter (Jungen) zeigen, was er drauf hatte.
Die LG Teck war mit einem kompakten Team sehr erfolgreich. Beim wiederholten Aufeinandertreffen zwischen Sören Butter und Felix von Balduin (TV Echterdingen) entschieden schließlich die besseren Medizinballstöße des Filderstädters, der mit 1.699 Punkten den M12-Klassensieg vor Butter (1.629) einfuhr. Alles im Griff hatte Tom Schumacher bei der M11. Der Weilheimer gewann nicht nur den Dreikampf (1.514 Punkte) souverän vor Paul Luca Peter (TSV Wendlingen/1.475) und Carlo Steinle (TSV Ötlingen/1.471), sondern entschied auch den abschließenden 600 Meter Lauf in 2:10,5 Minuten vor Jannick Grimme (TSV Baltmannsweiler/2:12,7) für sich. Carlo Steinle wurde in 2:18,1 Minuten Vierter. Einen guten Dreikampf absolvierte in der M13 der Notzinger Christopher Kiltz (LG Teck) als Dritter hinter dem dominierenden Maximilian Haug (LG Esslingen/1.919) und Merlin Stanietz (LG Filder/1.728). Kiltz durfte sich aber über die tagesschnellste Zeit über 35 Meter in 5,3 Sekunden freuen.
Gute Platzierungen erzielten der Notzinger Max Gehring als Neunter der M11 und die Weilheimerin Magdalena Buck als Achte der W12.

In der Dreikampf-Mannschaftswertung der männlichen U12 erzielte das LG Teck-Team in der Besetzung Tom Schumacher, Max Gehring und Marvin Schmid den 2. Platz (4.232 Punkte) hinter der LG Esslingen (4.303). Den Podestplatz als Vierter (3.974 Punkte) knapp verpasst hat das weibliche U12-Team mit Siri Schömers, Franziska Buck und Sophia Gegner. Auch hier stellte die LG Esslingen mit 4.144 Punkten vor dem VfB Stuttgart (4.116) die beste Mannschaft. In der Einzelwertung der teilnehmerstärksten W10-Altersklasse fehlten der Weilheimerin Siri Schömers (1.398 Punkte) lediglich 2 Punkte zum dritten Platz. Aufs Podest schaffte es Marvin Schmid nach einem spannenden Zehntel-Entscheid über 600 Meter in 2:18,0 Minuten als Dritter.

Die Altersklasse U10 stand unter dem Wettkampfsystem Kinderleichtathletik (KiLa). Dementsprechend wurden die Disziplinen aus den drei KiLa-Disziplingruppen Lauf, Sprung und Wurf ausgewählt. (35 Meter, 5-Froschsprung, Zonenstoßen). Einen Doppelsieg gab es für die LG Teck in der W8 durch die beiden Weilheimerinnen Valerie Gabriel und Lea Schumacher. In der Teamwertung reichte es zusammen mit Ines Hrazdil zum dritten Platz unter 9 gewerteten Teams hinter dem TSV Oberboihingen und dem TSV Denkendorf.,

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 21 von 469
© G. Fecher, LG Teck 2007-2019