05.10.2019 Igersheim
Geschrieben von Ralf Mutschler   

Sven Haumacher siegt klar

Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften der Senioren im Wurf 5-Kampf am 5.10.2019 konnte sich Sven Haumacher (LG Teck/ 3325 Punkte) klar gegen seine Konkurrenz durchsetzen.
Mit einer durchschnittlichen Leistung von 44,56 Meter mit dem Hammer, folgten sehr gute 12,04m mit der Kugel und auch seine 42,60 Meter mit dem Diskus ließen die Hoffnung aufkeimen, dass er seinen eigenen Landesrekord von 3320 Punkten verbessern kann. Auch seine persönliche Bestleistung mit dem Speer von 37,59 Metern konnte dies untermauern. Am Ende gingen Ihm aber die Kräfte mit dem 15,88 kg schweren Gewicht aus und er verpasste mit seiner Weite von 13,12 Metern den Landesrekord um winzige 7 Punkte. Am Ende lag er mit fast 800 Punkten Vorsprung vor Maik Arendt (LG Baar/ 2488 Punkte).

 
29.10.2019
Geschrieben von Ralf Mutschler   

Training nach den Ferien

Die neuen Trainingszeiten und Orte sind eingestellt.

Training bis auf Montags und Samstags immer in der Halle....

:-)

 
06.10.2019 Bregenz
Geschrieben von Ralf Mutschler   
Ergebnisse der LG Teck Läufer beim 3-Ländermarathon in Bregenz
 
Am ersten Oktoberwochenende starteten mehrere Läufer der LG Teck beim 3-Ländermarathon in Bregenz.
Am Samstag starteten Leni Mutschler, Henry Brandes und Ben Brandes im Rahmen des Kindermarathons in Bregenz über 1400m.
Leni wurde dabei 29. ihrer Altersklasse, Henry lief als 37. ins Ziel und Ben kam auf Platz 42. Für alle drei war
es eine tolle Veranstaltung, da neben den vielen anderen mitlaufenden Kindern auch ein Abstecher über die
Bregenzer Seebühne in die Streckenführung eingebaut war.
 
Am Sonntag standen dann Michael Bohsmann, Ralf Mutschler und Hendrik Brandes beim Halbmarathon in Lindau am Start. Bei
kühlen, aber trockenen 10 Grad gingen mehr als 2300 Läufer auf die 21,1km lange Strecke nach Bregenz. Hendrik Brandes
erreichte als 16. in einer Zeit von 1:19h das Ziel und wurde 2. seiner Altersklasse. Michael Bohsmann kam mit 1:35h ins Ziel
und wurde 8. seiner Altersklasse. Ralf Mutschler erreichte trotz Traininsrückstandes aufgrund einer längeren
Zwangspause das Ziel in 1:58h. Die Mannschaft der LG Teck stellt mit 4:53,06 Stunden einen neuen Vereinsrekord auf.
 
06.10.2019 Kirchheim
Geschrieben von Ralf Mutschler   

Staffelduelle begeistern in der Fußgängerzone

Citylauf Bei der 29. Auflage des Kirchheimer Sport-Events trotzen 400 Teilnehmer dem Schmuddelwetter. Erstmals gibt es in keiner Jahrgangsklasse einen Doppelsieg einer Schule.

Die Kirchheimer Fußgängerzone zwischen Marktplatz und Wachthaus war am Sonntag zum 29. Mal Schauplatz begeisternder Laufduelle im Rahmen des Citylaufs. Die 400 Teilnehmer aus elf Schulen sorgten für großartige Stimmung, bei der selbst das kühle Schmuddelwetter zur Nebensache wurde. Mitfiebernde Eltern und eine motivierte Lehrerschaft machten das Team-Event, das von der LG Teck top organisiert war, vollends perfekt. Und weil der Teamgeist über allem stand, gab es am Ende auch keine Verlierer, auch wenn mancher Staffel nur Zehntelsekunden zum Pokalgewinn fehlten. Besonders erfreulich: Die Podestplätze verteilten sich auf nahezu alle teilnehmenden Schulen. So gab es zum ersten Mal auch keinen Doppelsieg einer Schule in einer Jahrgangsklasse.

Eröffnet wurde der Wettbewerb von den Zweier-Klassen, die 6 x 80 Meter laufen mussten. Am schnellsten legte die 480-Meter-Gesamtstrecke die Lindachschule Jesingen zurück, vor der 2c, 2a und 2b der Freihof-Grundschule.

Bei der Klassenstufe drei setzte sich die Teckschule Dettingen mit einem ihrer fünf Teams knapp gegen die Klassen 3a und 3b der Konrad-Widerholt-Grundschule durch. Ein enges Rennen lieferte sich die Klasse 4b der Freihof-Grundschule mit der Teckschule Dettingen, das mit 3 Zehntelsekunden die „Freihöfler“ zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Dritter wurde das Team der Lindachschule Jesingen.

Ab der Fünfer-Klassenstufe verdoppelte sich die Laufdistanz auf 160 Meter. Nach 960 gelaufenen Metern entschied nur eine Zehntelsekunde zwischen Platz eins und zwei. Das glückliche Siegerteam kam vom Schlossgymnasium. Die Staffel der Teck-Realschule setzte sich als Zweite wiederum knapp gegen das zweite und dritte Team der „Schlössler“ durch

Einen klaren Sieg feierte die Teck-Realschule bei den Sechser-Klassen vor der Waldorfschule Kirchheim. Den dritten Platz teilten sich die Staffeln der Alleenschule und des Schlossgymnasiums. Die Klassenstufe 7 beherrschte das Ludwig-Uhland-Gymnasium vor dem Schlossgymnasium und der Teck-Realschule.

Die Tagesbestzeit lieferte die Alleenschule mit ihrer Achter-Klasse in 2.39,2 Minuten. An diese Zeit kamen selbst die Neuntklässler nicht heran. Auch hier war die Alleenschule schnellste Mannschaft vor dem Ludwig-Uhland-Gymnasium.
 
03.10.2019 Leinfelden
Geschrieben von Sandra Schneider   
Saisonfinale beim Kreisvergleichskampf in Leinfelden Echterdingen

Am Tag der Deutschen Einheit durften die besten Athleten des Kreis Esslingen, im Vergleichskampf gegen die Kreise Göppingen, Böblingen, Baden – Rastatt und Südpfalz antreten. Dazu werden die Kreismeister der Einzeldisziplinen und ein weiterer Kandidat aus der Kreisbestenliste ausgewählt und eingeladen in seiner Disziplin nochmals Alles zu geben und Punkte für den Kreis zu sammeln. Auch die LG Teck hatte in den Altersklassen U12 bis U16 weiblich und männlich einige Vertreter auszusenden. In jeder Disziplin starteten 10 Athleten, der Erste bekam 10 Punkte, der Zweite 9 usw. Der Beste eines Kreises wurde gewertet und der zweite Athlet konnte mit einer guten Platzierung den anderen noch Punkte wegschnappen. Dies gelang zum Beispiel in der M10 Henrik Bokelmann, der 4. im 50m Lauf wurde, in 7,98s hinter Julius Kemmner aus Köngen. Tom Schumacher sammelte fleissig Punkte im Weitsprung mit 3,95m (3.Platz) und im Schlagball mit 36,50m (4.Platz). Ebenfalls den 3. Platz erreichte Lukas Melzer bei den M11 im Ball mit 40,50m. Sören Butter fand leider nicht seine Topform und sprang mit 4,10m auf den 8. Rang. Tom, Sören und Henrik starteten noch in der 4x50m Staffel. Diese vier Jungs wurden in der Klassenwertung U12 knapp zweiter hinter dem Kreis Böblingen.
Bei den U14 Jungs waren natürlich Max Schumacher und Alexander Doll in den Wurfdisziplinen nominiert. Max wurf den Speer auf 36,87m (1.Platz) und Alex die Kugel auf 11,03m (2. Platz). Im Weit konnte Max mit 4,30m leider keine Punkte beisteuern dafür aber wieder Nils Bokelmann, wie schon sein Bruder, beim 75m Lauf in 10,18s den 3. Platz belegen und Punkte „klauen“. Die U14 konnte sich mit Hilfe unserer Jungs den Sieg im Vergleich sichern.
Bei den U16 männlich hatten wir leider wenig Athleten in dieser Saison am Start, umso erfreulicher, daß unsere Mädels in diesem Alter so erfolgreich waren. Maike Renke übersprang im Hochsprung, mit einer neuen PB, 1,55m und sicherte den zweiten Platz hinter Tabea Eitel, ebenfalls Kreis Esslingen. Im Speer konnte sie mit 27,04m den 4. Platz erzielen und ebenfalls Punkte „klauen“. Mia Sigel holte mit jeweils dem zweiten Platz im Speer (26,13m) und im Kugel (9,34m) Punkte. Speer und Hürden liefen für Franka Schneider nicht ganz so gut, es reichte zum Punkteklau, dafür konnte sie mit 4,75m im Weitsprung die volle Punktzahl für die Mannschaft sichern. Die U16 Mädels siegten in ihrem Vergleich.
Die U14 Mädchen wurden durch Hannah Melzer und Karla Schneider, wie kanns auch anders sein, in den Wurfdisziplinen erfolgreich vertreten. Hochsprung und Speer liefen bei Hannah nicht ganz so gut aber im Kugel platzierte sie sich ganz oben mit 8,96m. Ebenfalls im Kugelstoßen holte Karla mit guten 7.70m (PB) den zweiten Platz. Die U14 Mannschaft sicherte sich damit den zweiten Platz.
Jetzt wäre das kein Kreisvergleichskampf, wenn nicht alle Ergebnisse aller Jugenden zusammengezählt würden. Und in diesem Vergleich hat sich der Kreis Esslingen mit 39 Punkten vor dem Kreis Böblingen die Siegermedaillen geschnappt. Ein langer schöner Wettkampftag ging wieder mal erfolgreich dem Ende zu. Danke allen Trainern, die die Kinder zu diesen Leistungen geführt haben.
Die Saison klingt nun aus. Der Citylauf in Kirchheim konnte bei leichtem Nieselregen durchgeführt werden. Vielleicht spricht es sich rum und im nächsten Jahr läuft dann auch eine oder mehrere Weilheimer Schulstaffeln mit. Auch hier wieder einen herzlichen Dank an alle Organisatoren im Vorfeld und vor Ort, allen Kuchenspendern und Helfern.
 
28./29.09.2019 Langenbrand
Geschrieben von Ralf Mutschler   

Württembergischen Rekorde purzeln beim Rasenkraftsport

Die Süddeutschen Meisterschaften im Rasenkraftsport fanden in diesem Jahr im Badischen Langenbrand statt. Von den Jüngsten (Jhg 2009) bis zu den Senioren wurden die Meistertitel vergeben. Bei den Kleinsten und Leichtesten gewann Leni Mutschler den Titel. Hannah Melzer siegte in ihrer Altersklasse (SchiB) und Gewichtsklasse mit neuen württembergischen Rekordweiten im Hammer 2kg (41,53m) und Steinstoßen 3kg (10,52m). Die Dreikampfwertung ergab ebenfalls eine neue Rekordpunktzahl. Mit dieser Vorlage konnte ihre Mannschaft mit Leni Mutschler und Lea Ehrenbrink ebenfalls einen neuen Württembergischen Rekord aufstellen und den Titel mit nach Hause nehmen. In der älteren Klasse Schi A konnte ebenfalls die Mannschaft mit Hannah, Lea und Maike Renke den Titel holen. Die zweite Mannschaft mit Mia Sigel und Franka Schneider belegte den 3. Rang. Hannahs Leistung beim Steinstoßen war exakt 11m und wurde nur von einer Athletin, die 2 Jahre älter und mehr Gewicht auf die Waage brachte getoppt. Die weibliche Jugend B Mannschaft mit Franka , Maike und Anna Schneider konnte ebenfalls den Pokal in den Händen halten. In der Einzelwertung konnte Maike sich diesmal knapp vor Anna auf den 2. Platz behaupten. Mia Sigel erreichte in ihrer Gewichtsklasse den 3. Rang. Leider mussten Anna und Linn Wandel ihre Konkurrentinnen aus Aschaffenburg in der WJA wieder an sich vorbeiziehen lassen, obwohl sie sich in der Punktezahl gegenüber den Deutschen Meisterschaften gesteigert hatten. Zu guter Letzt durfte unser Trainer Ralf Mutschler bei den Senioren zeigen was er kann. Im Gewichtswurf und Steinstoßen trennten ihn nur wenige Zentimeter von seinem Mitstreiter, aber im Hammer musste er ihn ziehen lassen. Damit durfte er mit einem zweiten Platz den Wettkampf beenden. Lukas Melzer konnte sich, bei den jüngsten Schülern überraschend den zweiten Platz im Dreikampf erkämpfen.

 
21.09.2019 Gomaringen/ Pliezhausen
Geschrieben von Ralf Mutschler   

Maike Renke siegt mit der Landesauswahl 

Württembergs U16-Juniorinnen gewinnen den Vergleich mit den Verbänden aus Hessen und Bayern.

Für den U16-Ländervergleichskampf der Leichtathletikverbände Württemberg, Hessen und Bayern war mit Maike Renke (LG Teck) in diesem Jahr eine Athletin von der LG Teck nominiert.

Maike Renkes Hammerwurf-Bestleistung von 46,87 Metern hätte an diesem Tag zum zweiten Platz gereicht. Am Ende standen für die 15-jährige Weilheimerin in einem engen Wettkampf 43,46 Meter und der vierte Platz zu Buche. Den Disziplin-Sieg und damit sechs Punkte für das Team Hessen holte Mia Haselhorst mit 46,95 Metern.

Den Gesamtsieg nach 15 Disziplinen holte sich bei den Jungs der Verband Hessen (119 Punkte) vor Württemberg (107) und Bayern (71). Bei den Mädels setzte sich das Team Württemberg (102 Punkte) knapp gegen Bayern (97) und Hessen (95) durch.
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 21 von 461
© G. Fecher, LG Teck 2007-2019