B161224_Weilheim 4 B161210_Gruibingen 35 B161224_Weilheim 32 Weilheim_18Jun16 50 Weilheim_18Jun16 44
16.06.2017 Nürtingen
Geschrieben von Ralf Mutschler   

Erfolgreicher Regionalmeisterschaften im Hammerwurf in Nürtingen

Bereits zum fünften Mal trafen sich die Hammerwerfer der Region am Freitagabend im Nürtinger Stadion um ihre Kreis- und Regionalmeisterschaften durchzuführen. Wie bereits seit Jahren zeichnete sich für die Organisation die LG Teck unter der Federführung von Landestrainer Ralf Mutschler aus.

„Wir kommen immer gerne zu diesem Event nach Nürtingen, da es ein sehr familiäres Meeting ist“, sagte der Trainer des TB Tailfingen. Und nicht nur das so viele Gäste wie noch nie zuvor den Weg ins Stadion Neckerau gefunden haben auch die Qualität ließ der Athleten ließ sich sehen. So traten mit Anna Arlt (LG Stadtwerke München/PB 58,47m) und Michael Burger (SV Dischingen/ PB 67,56m) hochkarätige Athleten bei diesem Event an.

Bei den Frauen siegte dann auch der Gast aus München mit 53,82m  vor Anna-Lena Unger (LG Teck) die mit 37,26 Metern den Regiotitel und Kreistitel nach Weilheim holte. Dasselbe Kunststück gelang auch Anna Schneider (LG Teck) die mit 34,68m den Sieg in der Schülerklasse W15 für sich entscheiden konnte. Einen heißen Zweikampf erlebte die W13 mit Maike Renke (LG Teck) und Alicia Gelfort (TG Nürtingen) die an diesem Tag beide ihren ersten Hammerwurf machten. Am Ende siegt Maike mit 23,89 Metern vor Alicia die 23,69 m erreichte.

In der W12 erziele Vasiliki Solakidi (TB Tailfingen) mit sehr guten 28,23m vor Natscha Fischer (TG Nürtingen/ 20,82m ) die sich den Regiotitel vor Franka Schneider (LG Teck/ 10,99m) sicherte.

In der Männerkonkurrenz konnte dem Notzinger Bürgermeister Sven Haumacher (LG Teck) keiner das Wasser reichen. Mit 44,69m wurde er klar Erster vor Dirk Fischer (TB Neuffen) der mit 33,30m den Zweiten Platz erzielte.

In der Altersklasse der männlichen U20 gab es zudem einen neuen Kreisrekord durch Fritz Zanker (LG Teck) der mit 48,10 den Sieg vor Jannik Rogge (LG Eningen-Reutlingen) er werfen konnte und dennoch nicht ganz zufrieden war. „ Es zwar schön den Kreisrekord zu verbessern, aber es fehlen noch 90 Zentimeter zur Quali für die DM in Ulm“ resümierte Fritz Zanker.

Den hochklassigsten Wettbewerb gab es in der MU18. Hier wollte sich der Michal Burger den feinschliff für den Nominierungswettkampf für die WM in Nairobi holen. Am Ende siegte er mit 65,15 Metern vor Lars Böttinger (VFL Sindelfingen) der 56,77m erzielte. Auch ein zweiter Dischinger Athlet zeigte eine hervorragende Leistung. Julian Linse warf den 4kg schweren Hammer in der M15 auf sehr gute 54,29m und bestätige sein Form von Fränkisch-Krumbach vom letzen Wochenende wo er 59,14m erzielte.

Auch aus der Trainingsgruppe von Ralf Mutschler gab es noch gute Leistungen zur vermelden. So siegte in der U18 Linn Wandel (TSV Gomaringen/ 44,56m) vor Eva Laura Käppeler (LG Filstal/ 35,92m). In der U20 wurde Pavla Snajder(MTG Mannheim) mit 44,46m Erste vor Selene Wüsteney (LG Eningen-Reutlingen/ 39,21m). Und auch die Athletin des VFB Stuttgart Aileen Kuhn siegte in der W14 mit 34,36m.

 
14.06.2017 Regensburg
Geschrieben von Ralf Mutschler   

Weitere Quali Zeit für die Süddeutschen Meisterschaften

Nach den 3 000 Metern hat Alexander Niemela von der LG Teck nun auch über 1 500 Meter die Qualifikationszeit für die Süddeutschen Meisterschaften in der Tasche. Bei der Laufnacht im Rahmen der Sparkassen-Gala in Regensburg verbesserte der 16-Jährige aus Ochsenwang seine Bestzeit um über zehn Sekunden auf 4.19,79 Minuten.


Es war das erwartet schnelle Rennen - eigentlich zu schnell für Niemela, denn das international besetzte Teilnehmerfeld drückte von Anfang an aufs Tempo. Niemela wusste aber, was er sich zutrauen konnte, und ließ den späteren Sieger Albert Kokaly (Österreich/3.51,01) und den Zweiten Artur Beimler (LC Cottbus/3.51,67) ziehen. Nach guter Renneinteilung kam Niemela als Gesamtsiebter und als drittbester Deutscher ins Ziel.
 
10.06.2017 Heidelberg
Geschrieben von Ralf Mutschler   

Top Zeit über 3000 Meter

Das Ochsenwanger Lauftalent Alexander Niemela sorgt weiter für Furore. Nachdem er erst vor einer Woche bei den Landesmeisterschaften seine bisherige Bestzeit über 3 000 Meter um 26 Sekunden auf 9.35,29 Minuten verbessert hatte, steigerte sich der 16-Jährige im Dress der LG Teck nun bei den 17. Heidelberger Qualifikationstagen auf 9.18,79 Minuten. Damit verfehlte er den Meetingrekord der U18 nur um 2,7 Sekunden. Die Norm für die deutschen U18-Meisterschaften (9,10 Minuten) verpasste er nur um acht Sekunden. „Das schaffe ich auch noch. Es ist noch Luft nach oben.“ Zunächst aber will der LG-Teck-Athlet am Sonntag in Regensburg seine 1 500-Meter-Bestzeit (4.30,05 Minuten) nach unten korrigieren.


Beim „Wagenblast-Meeting“ in Essingen erzielte Kathrin Sigel von der LG Teck in einem gutklassigen Feld mit 5,35 Metern den zweiten Platz hinter Eva Uhl (LSG Aalen /5,42). Die 17-Jährige aus Weilheim, Achtplatzierte der baden-württembergischen Jugendmeisterschaften im Weitsprung mit 5,40 Metern, belegt derzeit Platz zehn in der württembergischen Bestenliste. Pech hatte Sigel über 100 Meter (Bestzeit 13,14 Sekunden.) Während ihres Laufs verhinderte eine Gewitterwolke mit Regen und starkem Gegenwind (2,1 Sekunden pro Meter) eine sichere Finalplatzierung. Kurze Zeit später war nicht nur der Spuk vorbei, auch eine Läuferin zu viel lief an der Zeit von Sigel (13,50) vorbei, die um eine Hundertstelsekunde den B-Endlauf aller weiblicher Klassen verpasste. Zwei gute Ergebnisse lieferte in der Frauenklasse Anna-Lena Unger (LG Teck/Weilheim) als Sechste im Kugelstoßen mit 10,21 Metern (persönliche Bestleistung) und als Dritte im Diskuswerfen mit 34,44 Metern.
 
27.5/28.5.2017 Heilbronn
Geschrieben von Ralf Mutschler   

 

Teck Athleten in Top Form

Die Teckathleten haben sich bei den baden-württembergischen Leichtathletikmeisterschaften der U18 und U23 in Heilbronn trotz brütender Hitze in Topform gezeigt. Fazit: v


Nach Bronze bei den baden-württembergischen Cross-Meisterschaften und Silber bei den Landesmeisterschaften über 5 000 Meter lief Alexander Niemela von der LG Teck nun über 3 000 Meter erneut aufs Podest. Eigentlich war der Ochsenwanger nur mit der sechstschnellsten Zeit gemeldet. Doch der 16-Jährige blieb wie eine Klette am Führenden Kelvin Keim dran. Beide kennen sich: Bei den deutschen Crossmeisterschaften konnte Niemela den Waiblinger noch auf den letzten Metern hintern sich lassen. Doch diesmal war Keim spurtstärker, zog 300 Meter vor dem Ziel davon und siegte in 9.29,57 Minuten deutlich. Ein rundum zufriedener Alexander Niemela gewann in 9.35,29 Minuten die Silbermedaille, verbesserte dabei seine bisherige Bestleistung um 26 Sekunden und hat sich mit damit für die süddeutschen Meisterschaften Anfang Juli in Wetzlar qualifiziert.

Kathrin Sigels Weitenflug ging auch in Heilbronn weiter. Die 17-jährige Weilheimerin hatte sich mit ihrem ersten offiziellen Fünfmetersprung (5,23 Meter) erst drei Tage vor Meldefrist qualifiziert. Dort legte sie gleich im ersten Versuch 5,40 Meter vor und ging mit dieser Weite nach drei Versuchen als Vierte in den Endkampf. Hier hatte sie dann das Pech, dass gleich drei hinter ihr liegende Konkurrentinnen 5,41 Meter erzielten und sie noch auf den achten Platz verdrängten. Es siegte Lena Stäbler (LG Filder) mit 5,83 Metern vor Michelle Grabar (SV Mariazell) mit 5,57 Metern.

Auch über 100 Meter ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis Kathrin Sigel die 13-Sekunden-Marke knacken wird. Ihre 13,14 Sekunden reichten zwar nicht für den Endlauf, doch das Potenzial ist vorhanden. So auch im Hochsprung, wo die Weilheimerin nur äußerst knapp an 1,60 Metern scheiterte, nachdem sie die 1,50 Meter und 1,55 Meter im ersten Versuch gemeistert hatte (zehnter Platz).

 
25.05.2017 Pliezhausen
Geschrieben von Ralf Mutschler   

Alexander Mit Bestzeit

Mit schnellen Zeiten und persönlichen Bestleistungen haben die Athleten im Kreis Akzente bei den Läufermeetings in Pliezhausen, Karlsruhe und Tübingen gesetzt. W


Seit 22 Jahren locken beim internationalen Läufer-Meeting in Pliezhausen die „krummen“ Strecken Top- und Perspektivathleten aus dem In- und Ausland an. Zumal es für viele den letzten Test für die großen nationalen und internationalen Meetings und Meisterschaften darstellt.

Über 1 000 Meter der männlichen U18 lief David Steiner (LG Filder) in 2.43,53 Minuten eine persönliche Bestzeit und auf den vierten Platz. Auch Alexander Niemela von der LG Teck erzielte als Siebtplatzierter in 2.49,56 Minuten eine Leistung, die er so noch nie geschafft hatte. Schnellster Akteur in 2.39,23 Minuten war Jannes Eggs vom TSV Gomaringen.

 
20.05./21.05.2017 Halle/ Saale
Geschrieben von Ralf Mutschler   

Schneider auf neuntem Platz

In Halle/ Saale findet jährlich der größte Werfertag Europs statt. Darunter Namen wie die Weltrekordlerin im Hammerwurf Ursula Wlodarcyk (Polen) oder Weltmeister Pavel Fadek (Polen). In den Feldern die von der U16 bis zu den aktiven gehen traten auch drei Athletinnen von Hammerwurflandestrainer Ralf Mutschler an.

Anna Schneider (LG Teck) konnte in der U16 mit 31,57m mit ihrer Weite nicht zufrieden sein, aber in dem internationalen Feld wurde die hinter der Siegerin Hillevi Carlsson (Schweden/ 57,43m) sehr gute Neunte.

Selene  Wüsteney aus Mutschlers Trainingsruppe in Reutlingen wurde mitpersönlicher Bestweite von 42,54m auf dem 14. Platz geführt und qualifizierte sich somit für die deutschen Meisterschaften in Ulm. in der U18 zeigte die Gomaringerin Linn Wandel ihr Talent. Da sie erst seit November mit dem Hammer wirbelt waren ihre 46,31m ein gute Weite und wurde damit 22.

 
14.05.2017 Pliezhausen
Geschrieben von Ralf Mutschler   

Niemela in starkem 1000m Feld Siebter

Dass die Leichtathletiksaison voll im Gange ist, konnte man an diesem Wochenende sehen. Am Freitag und Samstag fanden für die Aktiven und Jugendlichen in Reutlingen die Regios statt und am Sonntag waren in Weilheim die Schüler zu ihren Meisterschaften unterwegs und zeitgleich fand in Metzingen ein Werfertag und in Pliezhausen das traditionelle Läufermeeting statt. 

 Bei diesem Laufermeeting trat Alexander Niemela an und wurde in seiner Altersklasse der U18 mit 2:46,56 Minuten in einem starken Feld Siebter. "Ich hatte noch schwere Beine aufgrund meiner Abschlussfahrt und bin mit der Zeit nicht ganz zufrieden", resümierte Alex. 

Bei den Landesmeisterschaften über die 3000m in Heilbronn soll dann der Knoten platzen erhofft sich Trainer Ralf Mutschler.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 21 von 333
© G. Fecher, LG Teck 2007-2015