10.06.2018 Weilheim
Geschrieben von Ralf Mutschler   

Gelungener Mannschaftswettkampf - Drei Titel an die Teckler

Die Leichtathletik-Kreismeisterschaften in den Team-Wettkämpfen in Weilheim waren mit 260 Teilnehmern überdurchschnittlich gut besucht. Im heimischen Stadion holte die ausrichtende LG Teck drei Mannschaftstitel und war damit hinter der LG Leinfelden-Echterdingen (6) und der LG Filder (4) drittstärkste Kraft.

 
Der Modus der Team-Wettkämpfe ist denkbar einfach: Pro Disziplin können bis zu vier Athleten starten, wobei die besten zwei Ergebnisse je Disziplin in die Wertung kommen. Unterschiedlich ist nur die Disziplinen-Anzahl. Während bei den Aktiven mit 100 Meter, Weitsprung, Kugelstoßen und 4 x 100 Meter der Wettbewerb aus vier Disziplinen bestand, kam bei der U20 der 800-Meter-Lauf hinzu. Die U16 absolvierte sogar einen 8-Disziplinen-DMM, der zusätzlich noch 80 Meter Hürden, Speerwerfen und Hochsprung beinhaltete.

 

Einen schweren Stand hatte die aus Jugend- und Altersklasse-Athleten bestehende Männermannschaft der LG Teck, nachdem Ricko Meckes wegen der Teilnahme an den baden-württembergischen Meisterschaften und Marco Moll berufsbedingt nicht zur Verfügung standen. Doch das runderneuerte Team schlug sich als Dritter hinter der LG Leinfelden-Echterdingen und der LG Filder recht achtbar. Leonhard Schneider und André Wiedmann über 100 Meter (12,42 und 12,43 Sekunden) sowie Senior Sven Haumacher im Kugelstoßen (11,98 Meter) sorgten für die höchste Punkteausbeute.

Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde die weibliche U20-Mannschaft der LG Teck. Maßgeblich beteiligt am Sieg vor der LG Eningen-Reutlingen war Kathrin Sigel (Weilheim), die im Weitsprung mit 5,33 Metern und über 100 Meter in 12,98 Sekunden den Grundstein legte. Emely Schäfer setzte im Weitsprung mit 4,84 Metern nach und holte auch über 800 Meter in 2.47,36 Minuten wertvolle Punkte. Stark präsentierte sich die 4 x 100-Meter-Staffel in der Besetzung Ann-Katrin Rieker, Kathrin Sigel, Anna Schneider und Emely Schäfer. Nach drei gelungenen Wechseln stand eine neue Bestzeit von 51,65 Sekunden zu Buche.

Beim Sieg der weiblichen U16-Mannschaft der LG Teck war Lauryn Schopp (Weilheim) mit drei persönlichen Bestleistungen die überragende Athletin. Die 15-Jährige lief 13,66 Sekunden über 100 Meter, sprang 4,96 Meter weit und stieß die Kugel auf 9,79 Meter. Den dritten Kreismeistertitel gewann das männliche U16-Team, das mit Dominik Mußler den punktestärksten Akteur hatte. Der Bissinger lief die 100 Meter in 13,23 Sekunden und die 800 Meter in 2.18,76 Minuten. Niklas Kuhn war Bester im Weitsprung mit 4,73 Metern.

 
10.06.2018 Ulm
Geschrieben von Ralf Mutschler   

Silber für Meckes

Bei den baden-württembergischen Meisterschaften der Leichtathleten in Ulm ist Ricko Meckes von der LG Teck Zweiter im Speerwerfen geworden. Damit konnte der Weilheimer seinen Titel aus dem Vorjahr nicht verteidigen. Mit 67,33 Metern fehlten ihm am Ende rund eineinhalb Meter auf den neuen Landesmeister, Patrick Hess von der LG Staufen (68,81 Meter). Dritter wurde Sascha Graf (SR Steinbach) mit 65,08 Metern.

Dabei war Meckes mit einer Bestleistung von 70,67 Metern als Drittbester gemeldet worden. Der 26-Jährige, der erst acht Tage zuvor von seinem Studium-Aufenthalt in den USA zurückgekehrt war, fand nur schwer in den Wettkampf. Mit mäßigen Würfen zwischen 61 und 62 Meter lag er zunächst an dritter Position, nachdem auch Graf mit Fehlwürfen überraschend schwach begonnen hatte. Über 63,95 Meter steigerte sich Meckes dann auf 67,33 Meter im fünften Versuch, was schließlich zur Vizemeisterschaft reichte. „Ich bin eigentlich sehr zufrieden, obwohl ich drei Meter unter meiner Bestleistung war“, so Meckes.
 
09.06.2018 Stuttgart
Geschrieben von Ralf Mutschler   

Drei Titel für Sven Haumacher - Erwin Lukas Vierter

Sven Haumacher von der LG Teck hat bei den baden-württembergischen Seniorenmeisterschaften der Leichtathleten drei Titel gewonnen. Bei den Landesmeisterschaften in Stuttgart konnte der 42-jährige Notzinger Schultes bei idealen Bedingungen sein Leistungsspektrum abrufen, auch wenn er nicht ganz an seine Bestleistungen herankam.

Das Kugelstoßen sicherte sich Haumacher mit 12,31 Metern, das Hammerwerfen mit 45,71 Metern und das Diskuswerfen mit 42,60 Metern.

Zum ersten Mal ohne Medaille blieb Erwin Lukas (LG Teck) aus Dettingen, der im Kugelstoßen der M60 mit 10,84 Metern nur Vierter wurde und die ersehnte Medaille um 20 cm verfehlte.

 
12.05.2018 Dischingen
Geschrieben von Ralf Mutschler   

Sven Haumacher mit 4 Landestiteln

Bei den Landesmeisterschaften im Rasenkraftsport traten die Athlten der LG Teck bei besten Wetter in Dischingen an. Allen voran Sven Haumacher konnte der Sonnenschein optimal motivieren. An diesem Tag war er bei den Männern nicht zu schlagen. Beim Steinstoßen siegte er mit 8,04 m knapp vor Joachim Scheub (VFL Waiblingen) der 7,96m erzielte. Auch im Gewichtswurf mit 17,88m siegt er vor dem Waiblinger. Mit dem Hammer pulverisierte er dann seine Bestleistung mit dem Hammer und warf das GErät auf 47,07 Meter. Somit siegte er auch mit 2120 Punkten vpr Joachim Scheub mit 2056 Punkten.

Auch Marc Käppeler war an diesem Tag nicht zu schlagen. Diesmal aber nur mit dem Stein hier siegte er mit der Tagesbestweite von 8,21m vot Kevin Geiger der 6,96m erzielen konnte. Im 3 Kampf und mit dem Stein wurde er jeweils Dritter. Ralf Mutschler konnte sich den ebenfalls zweimal aufs Podest setzen und wurde sowohl im Dreikampf als auch mit dem Stein jeweils Dritter.

In der Manschaftwertung siegten die drei Weilheimer und sicherten sich den Mannschaftstitel vor dem VFL Waiblingen.

Dafür lief es an diesem Tag für Anna Schneider überhaupt nicht. Nach sehr gutem einwerfen musste sie schon in der ersten Disziplin die Segel streichen, da der Hammer viermal nicht den Ausgang aus dem Netz fand. So blieben ihr im Gewichtswurf und mit dem Stein jeweils der dritte Platz. 

 
18./19.5.2018 Reutlingen
Geschrieben von Ralf Mutschler   

LG Teck im Pech

Die Titel- und Medaillenträume sind wie eine Seifenblase geplatzt: Bei den Leichtathletik-Regionalmeisterschaften der Aktiven und Jugend in Reutlingen, gleichzeitig auch Kreismeisterschaften der vier Regionalkreise Esslingen, Reutlingen, Tübingen, Zollernalb, ist die LG Teck hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

Dabei hätten es die Titelkämpfe von Kathrin Sigel werden können. Das aktuelle Leistungsniveau der Weilheimerin im Dress der LG Teck über 100 Meter (12,86 Sekunden), im Hochsprung (1,64 Meter) und im Dreisprung (11,50 Meter) hätte locker zu drei Regionaltiteln in der U20 gereicht. Doch die gerade 18 Jahre alt gewordene Abiturientin hatte sich zwei Tage zuvor im Schulsport verletzt  und musste auf einen Start in Reutlingen verzichten. Für Sigel sind nun sogar die baden-württembergischen Meisterschaften in Gefahr, zumal sie die Qualifikation im Dreisprung und über 100 Meter noch erbringen muss.

Zum Verletzungspech kam auch noch fehlendes Glück. Über 200 Meter der weiblichen U18 führte Emely Schäfer (LG Teck/Jesingen) bis kurz vor dem Ziel. Den Kreistitel bereits vor Augen, schob sich auf den letzten Metern dann noch Jule Schäfer (LG Filder/Echterdingen) an der 17-jährigen Gymnasiastin des Schlossgymnasiums vorbei und siegte in 27,53 Sekunden mit sieben Hundertstelsekunden Vorsprung vor den zeitgleichen Emely Schäfer und Vanessa Fruhmann (LG Filder/Denkendorf). Über 100 Meter war Schäfer in 13,31 Sekunden Drittschnellste im Kreis. Es siegte Anna Hamann (TG Nürtingen/12,79 Sekunden).Dafür konnte sich Emely Schäfer mit 9,42m den Titel im Kreis erspringen.

Ann-Kathrin Rieker (LG Teck) lief die 100 Meter in 13,93 Sekunden. Damit wurde die in Hepsisau wohnende 19-Jährige Vierte in der U20. Zu den besten Tagesleistungen gehörten hier die 25,14 Sekunden über 200 Meter und 5,77 Meter im Weitsprung von Lena Stäbler (LG Filder/Denkendorf).

Bei den Frauen sorgte die vom VfB Stuttgart zum TSV Neuhausen zurückgekehrte Sabrina Häfele mit ihrem Doppelerfolg über 100 Meter (12,48 Sekunden) und 200 Meter (25,44) für die Highlights.

Mit einer Medaille geliebäugelt hatte Lauryn Schopp (LG Teck/Weilheim) im Speerwerfen. Dafür hätte die 15-Jährige an ihre Bestleistung von 32,46 Metern herankommen müssen. Am Ende wurden es lediglich 27,16 Meter, was zum fünften Platz in der Kreiswertung reichte. Regional- und Kreismeisterin wurde Schopp dafür im Dreisprung mit 9,31 Metern. Die gleichen Titelerfolge erzielte Cousine Maike Renke im Fünfer-Sprunglauf, einer Vorstufe des Dreisprungs, mit 14,75 Metern.

In der Männerklasse verhinderte der krankheitsbedingte Ausfall von LG-Teck-Sprinter Daniel Neth über 100 Meter (Bestleistung 11,41 Sekunden) und 200 Meter (22,93) weitere sichere Regional- und Kreissiege. Nachdem auch der vierfache Titelträger des vergangenen Jahres, Ricko Meckes aus Weilheim, aufgrund seines Studienaufenthaltes in den USA nicht zur Verfügung stand und auch Anna-Lena Unger kurzfristig wegen Krankheit absagen musste, war die Erfolglosigkeit bei diesen Titelkämpfen quasi vorprogrammiert.

Die einzige Medaille für die LG Teck bei den Aktiven holte der Notzinger Sven Haumacher im Diskuswerfen mit 42,39 Metern (zweiter Platz im Kreis/dritter Platz Region)
 
13.05.2018 Leinfelden
Geschrieben von Ralf Mutschler   

13 Mal Gold an die LG Teck

Bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften der Schüler in Leinfelden hat die LG Teck mit einer überragenden U14-Mannschaft 13 Titel abgeräumt. Nur die LG Filder war mit 24 Top-Platzierungen erfolgreicher. Der erfolgreichste Athlet unter den 290 Teilnehmern kam aus Weilheim: Max Schumacher sammelte für die LG Teck vier Titel ein.  Die überdurchschnittlich gut besuchten Titelkämpfe der U12 bis U16 hatten leistungsmäßig viel zu bieten.


Die weibliche U14 beherrschte die LG Teck mit acht Siegen dann fast nach Belieben. Während in der W13 Franka Schneider den Titelreigen im Weitsprung (4,46 Meter) und im 75-Meter-Lauf (10,76) startete, setzte Mia Sigel mit Siegen im Kugelstoßen (8,21 Meter), Diskuswerfen (20,26 Meter) und Speerwerfen (28,28 Meter) die Erfolgsserie fort.

 

Wie Mia Sigel war auch Hannah Melzer in den Wurf-Disziplinen eine Klasse für sich. In der W12 landete die LG-Teck-Athletin aus Kirchheim drei überlegene Siege: im Kugelstoßen (7,16 Meter), im Diskuswerfen (24,84 Meter) und im Speerwerfen (22,64 Meter). Im Hochsprung wurde Melzer Dritte mit 1,31 Metern.

Erfolgreichster Athlet der gesamten Veranstaltung wurde Max Schumacher aus Weilheim, der mit dem Speer (29,83 Meter), im Diskuswerfen (21,58), im Kugelstoßen (7,92) und im Weitsprung mit 4,32 Metern in der M12 nicht zu schlagen war. Der Oberlenninger Alexander Doll (LG Teck) wurde im Kugelstoßen mit 7,46 Metern Vizemeister.

Zu den besten Leistungen in der M10 zählten die 41,50 Meter im Ballwurf von Lukas Melzer (LG Teck). Zwei dritte Plätze sicherte sich Sören Butter (LG Teck) im Weitsprung (3,65 Meter) und im 50-Meter-Lauf (8,28 Sekunden).

 
11.05.2018 Nürtingen
Geschrieben von Ralf Mutschler   

Gute Nachwuchswerfer

Die LG Teck war zum wiederholten Mal Ausrichter der Regional- und Kreismeisterschaften im Hammerwerfen. Nicht im heimischen Stadion in Weilheim, sondern als Gast der TG Nürtingen. Der Grund der Verlegung auf die Neckarau liegt in den technischen Voraussetzungen, die das Hammerwerfen erfordert. Initiiert hatte den Deal Landestrainer Ralf Mutschler aus Kirchheim. Mutschler war es auch, der vor zwei Jahren Aileen Kuhn aus Wendlingen vom Hammerwerfen begeisterte. In Nürtingen sorgte sie jetzt für das Highlight: Die 15-Jährige, die vom VfB Stuttgart zur LAZ Ludwigsburg wechselte, warf mit 53,01 Metern neuen WLV-Rekord. Bereits im April hatte Kuhn mit 51,61 Metern den Kreisrekord aus dem Jahr 2005 von Tamara Schütterle (TV Mühlacker/50,56) überboten. Den Sieg in der U18 holte Linn Wandel (TSV Gomaringen) mit 49,49 Metern vor der Kreismeisterin Anna Schneider (LG Teck/36,17). Den U20-Titel sicherte sich Selene Wüsteney (LG Eningen-Reutlingen) mit 40,04 Metern.Die größte Weite in den männlichen Klassen erzielte Sven Haumacher (LG Teck) mit 45,33 Metern vor Fritz Zanker (LG Teck/41,01). Jeweils Kreismeisterin und Zweite in der Region wurden Lauryn Schopp (W15) mit 25 Metern und Maike Renke (W14) mit 24,79 Metern (beide LG Teck). Regional- und Kreismeisterin in der W13 wurde Natascha Fischer (TG Nürtingen) mit 30,00 Metern vor Mia Sigel (LG Teck/27,62). In der jüngsten Nachwuchsklasse (M/W 12) sicherten sich Hannah Melzer (23,06 Meter) und Max Schumacher (17,13 Meter) beide Titel.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 21 von 380
© G. Fecher, LG Teck 2007-2015