Kirchheim_04Okt15_K 12 B161224_Weilheim 33 B161224_Weilheim 21 Kirchheim_04Okt15_K 2 Weilheim_18Jun16 35
17.05./18.05. Reutlingen
Geschrieben von Ralf Mutschler   

Teckler im Siegesrausch

Mit sieben Regiotiteln hat die LG Teck zu den Gewinnern bei den Regio- und Kreismeisterschaften der Aktiven und der Jugend in Reutlingen gezählt. Überragender Akteur mit vier Siegen war Ricko Meckes aus Weilheim. Überzeugen konnte auch Kathrin Sigel mit zwei Bestleistungen. Da am gleichen Wochenende das große nationale Läufer-Meeting in Pliezhausen und der Top-Werfertag in Metzingen stattfand, wurde ein Teil der Region-Titelkämpfe bereits am Freitagabend ausgetragen. Trotzdem kamen nur 164 Athleten, wobei der Kreis Esslingen mit 90 Startern ordentlich vertreten war.

In der Männerklasse war die LG Teck überraschenderweise mit sechs von neun gewonnenen Titeln das Maß der Dinge. Die beste Tagesleistung war der Speerwurf von Ricko Meckes mit 63,43 Metern. Der baden-württembergische Winterwurfmeister (68,00 Meter) ließ dann weitere Siege folgen: im Weitsprung mit 6,74 Metern, im Kugelstoßen mit 12,89 Metern und der Erfolg mit der 4 x 100 Meter Staffel (44,98 Sekunden) zusammen mit Matthias Schaufler, Daniel Neth und Yannick Müller. Müller, der in Berlin studiert, vergoldete seinen Weilheimer Heimatbesuch unerwartet auch im Dreisprung mit 13,01 Metern. Titel Nummer sechs steuerte Sven Haumacher im Diskuswerfen mit 40,54 Metern bei. Im Kugelstoßen wurde der Notzinger Schultes hinter Meckes Zweiter mit 12,61 Metern. Vizemeister wurde auch Philipp Bühler (LG Teck) über 200 Meter in 24,40 Sekunden.

Kreismeister bei der männlichen U20 wurde Matthias Schaufler (LG Teck/Bissingen) über 100 Meter in 11,64 Sekunden und Jonas Reineke (LG Teck/Weilheim) im Diskuswerfen mit 33,31 Metern. Dominiert hat die U20 Nils Pauckner (LG Eningen-Reutlingen) mit Siegen im Speerwerfen (55,22 Meter), Weitsprung (6,26 Meter) und Kugelstoßen (12,95 Meter, der auch von unserem Trainer Ralf Mutschler gecoacht wird.

Im Kugelstoßen erzielte Katrin Schaufler (LG Teck/Bissingen) 8,17 Meter und wurde damit Dritte.

Sigel mit Erfolgssträhne

Immer schneller, höher und weiter geht es für Kathrin Sigel (LG Teck). Ihren ersten Regiotitel überhaupt gewann die 17-jährige Weilheimerin im Hochsprung mit 1,58 Meter. Über 100 Meter wurde sie hinter der Siegerin Anna Hamann (TG Nürtingen/12,77 Sekunden) in 13,20 Sekunden Vierte.

In einem Einlagewettbewerb am Sonntag knackte Sigel bei den Kreis-Schülermeisterschaften im Weitsprung die längst überfällige Fünf-Meter-Marke. Mehr noch: Mit 5,23 Metern qualifizierte sie sich drei Tage vor Meldefrist für die baden-württembergischen Meisterschaften. Emely Schäfer (LG Teck) steigerte über 100 Meter ihre Jahresbestleistung auf 13,38 Sekunden (siebter Platz Region, Vierte im Kreis). Kreismeisterin über 100 Meter der U20 wurde Ann-Kathrin Rieker aus Hepsisau in 13,96 Sekunden.

Hätten in der 4 x 100 Meter Staffel die drei Wechsel besser funktioniert, wäre auch hier ein Erfolg möglich gewesen. In einem spannenden Rennen konnte Schlussläuferin Emely Schäfer noch einen Platz gutmachen, an die LG Filder-Läuferin kam die Jesingerin jedoch nicht mehr heran. So wurden Luisa Kiltz, Kathrin Sigel, Ann-Kathrin Rieker und Schäfer hinter der LG Filder (52,82) in 53,27 Sekunden Zweite vor der LG Leinfelden-Echterdingen (53,34).
 
Trainingslager 2017
Geschrieben von Gerd Fecher   

 B1704_TraingslagerVillach.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

weitere Impressionen unter Bilder ...

 
LG Teck im Trainingslager
Geschrieben von Martin Moll   
Die Leichtathleten der LG Teck haben sich in Villach/Kärnten auf die am Wochenende beginnende Freiluftsaison vorbereitet. Ideale Bedingungen machten die 40-Stunden-Trainingswoche für die 16 Athleten erträglich. Doch Muskelkater blieben nicht aus.

Nach den frühen Erfolgen durch Ricko Meckes bei den Landesmeisterschaften (Speerwerfen 68 Meter), Langstrecken-Ass Alexander Niemela (3. Platz BaWü-Crosslauf) und Wurftalent Anna Schneider (Hammerwurf-Kreisrekord 35,66 Meter) wollen die Athleten der LG Teck auch in der anstehenden Freiluftsaison Akzente setzen. Das österreichische Bundesleistungszentrum am Faaker See und das Stadion in Villach boten beste Voraussetzungen für ein effizientes Training. Und weil hier anlagemäßig fast alle Sportarten vertreten sind, wurde auch die trainingsfreie Zeit sportlich genutzt: Beachvolleyball, Tennis, Tischtennis, Basketball, Rudern und Schwimmen im 13 Grad kalten See sorgten für illustre Freizeitgestaltung mit physischem Nebeneffekt. Auch der Kontakt zu Sportlern anderer Sportarten wie zur österreichischen Teakwando –Nationalmannschaft oder zu einer Junioren-Faustball- Landesauswahl mit der ein Trainingsspiel gestaltet wurde, das zwar hoffnungslos verloren ging, machtem die 8 Tage auch in zwischenmenschlicher Hinsicht zu etwas Besonderem.
Trainiert wurde zwei bis drei Mal pro Tag. Vor dem Frühstück waren 15 Minuten Jogging angesagt. Danach ging es ins 8 Kilometer entfernte Stadion in Villach, wo die Trainer Ralf Mutschler, Martin Moll, Björn Fenske, Steffen Reichel und Ricko Meckes in kleinen Gruppen Sprint,- Lauf- Sprung- und Wurftechniken schulten. Nach einem guten Mittagessen und aktiver Erholung im Sportpark ging es nachmittags für rund 3 Stunden ins Stadion im Bundesleistungszentrum. Der obligatorische Sprung in den Faaker See bedeutete: „wir haben´s für heute wieder geschafft“.
Da waren die 441 Stufen hinauf auf den knapp 100 Meter hohen Pyramidenkogel am trainingsfreien Tag eher Balsam für die Muskeln. Bevor es mit der Rutsche 60 Meter in die Tiefe ging, beeindruckte ein grandioser Ausblick auf den Wörthersee, der sich von Klagenfurt 16 Kilometer bis nach Velden windet und auf die majestätisch aufragenden, noch weißen Gipfel der Karawanken.
Jetzt heißt es, das Gelernte in den Wettkämpfen umzusetzen. Am Wochenende geht es für die LG Teck-Athleten los. In Leinfelden mit den Baden-Württembergischen Langstrecken (5.000 Meter) mit guten Aussichten für Alexander Niemela, sowie den Kreis- und Regionalmeisterschaften der langen Staffeln (3x800m, 3x1000m). Am Montag steigt dann das traditionelle Schülersportfest in Nellingen.

Martin Moll
 
25.03.2017 Igersheim
Geschrieben von Ralf Mutschler   

Anna Schneider LG Teck) mit einem Hammer Wettkampf

Die 15jährige Weilheimerin Anna Schneider zeigte bei den Landesmeisterschaften in Igersheim er Konkurrenz wo der Hammer hängt. Das Mitglied des Landeskader Baden-Württemberg zeigte schon beim einwerfen das der Aufbau im Wintertraining gut funktioniert hat. Mit 31,82m setzte sie sich gleich an zweite Position hinter Anika Schepers (LG Dettingen/ Donau) die mit 34,25m in den Wettkampf startete. Im zweiten Versuch übertraf die Weilheimerin mit 33,21m ihre persönliche Bestleistung und den bestehenden Kreisrekord in der U16 von 33,06 m um 15 cm. Im vierten Versuch steigerte sie sich noch auf 33,56 Meter. Im letzten Versuch konnte sie zum dritten Mal den Kreisrekord verbessern und schleuderte den 3 kg schweren Hammer auf 35,66 Meter. Am Ende wurde sie mit dieser Weite gute Zweite hinter Anika Schepers die sich mit 37,26 Metern den Landestitel sicherte.

Leonhard Schneider ging im Rahmenprogramm der U18 im Speerwurf und Diskus an den Start. Im Speerwurf wurde er mit 25,79  m hinter Oskar Rückert (LG Hohenlohe 44,06m) Zweiter. In seinem ersten Diskuswettkampf konnte er sich mit 24,66 Meter der dritten Platz ergattern.

 
11.03./12.03. Waiblingen/ Löningen
Geschrieben von Ralf Mutschler   

Erfolgreiches LG Wochenende

Alexander Niemela läuft bei den Deutschen Meisterschaften auf den 11. Platz. Ricko Meckes ist back.


Der 16-jährige Alexander Niemela konnte sich bei seiner Premiere bei Deutschen Meisterschaften über einen starken 11. Platz freuen. Austragungsort der DM Cross war das niedersächsische Löningen im Kreis Cloppenburg. In der U18-Altersklasse gingen 99 Athleten an den Start. Bei sonnigem Wetter und wenig Wind herrschten auf der 4,36 km lange Strecke perfekte Laufbedingungen. Nach dem Massenstart mit viel Gerangel um die vorderen Plätze reihte sich der LG-Teck-Athlet an 25. Stelle ein. Noch während der ersten von drei Runden schob sich Niemela an die 14. Stelle vor. Ab Mitte der zweiten Runde lief er auf Position 11. Trotz heftiger Angriffe einer direkt nach ihm laufenden Gruppe rettete der Ochsenwanger seine gute Platzierung dank einer taktischen Laufeinteilung und eines starken Schlussspurts mit einer Zeit von 15:07 min ins Ziel. Die Medaillen gingen an Elias Schreml (LG Olympia Dortmund), Louis Pape (LG Nord Berlin) und Florian Bremm (TV Leutershausen). 

B170311_Waiblingen.jpg

Alexander Niemela lief bei der DM Cross auf den 11. Platz.

 

 

In Waiblingen traten mit Ricko Meckes und Jonas Reineke zwei Athleten der LG und mit Eva Laura Käppeler eine Athletin bei den Baden-Württembergischen Winterwurfmeisterschaften an. Am Samstag war Eva und ihr Trainer Ralf Mutschler mit der Weite von 27.93 m mit dem 4Kilo Hammer nicht zufrieden, dennoch konnte sie sich den Dritten Platz in der U20 sichern. Anchließend wurde beim Sieg von Luis Laufenburg (Ludwigsburg/Kornwestheim/ 47,11m) Jonas Reinke in der U20 mit dem Diskus und 35,88m Sechster. 

Am Sonntag startete Ricko Meckes sein Comback nach einer längeren Verletzungspause. Ohne seinen angestammten Anhang mit Opa und Freundin, konnte er sich erst im letzten Versuch mit 50cm Vorsprung vor Patrick Hess ( LG Staufen) durchsetzen. Bis zum letzten Versuch lag er mit 67,11 Metren knapp hinter dem Gmünder Athleten. Mit seinem letzten Versuch konnte er sich den Sieg mit genau 68 Metern sichern.

 
19.02.2017 Insel Reichenau
Geschrieben von Ralf Mutschler   
Alexander Niemela gewinnt Bronze

Einen schönen Erfolg feierte Alexander Niemela von der LG Teck bei den Baden-Württembergischen Crosslauf-Meisterschaften auf der Insel Reichenau. In der Altersgruppe U18 gingen 32 Läufer an den Start. Die 4,3 km lange Strecke in den Weinbergen der Bodenseeinsel hatte es in sich: lange und starke Anstiege machten aus dem Rennen fast einen Berglauf. Der Ochsenwanger ging von Anfang an das hohe Tempo der Spitzengruppe mit, musste dann aber am letzten Anstieg zu den Führenden abreißen lassen. Hinter Anthony Hildenbrand (FC Dörlesberg) und Manuel Schwartz (KSG Gerlingen) belegte Alexander Niemela mit 14:58,5 Minuten einen starken dritten Platz. Sein Vorsprung auf den Viertplatzierten Max Berner (SG Schorndorf) betrug 7 Sekunden.
 
11.02.2017 Flein
Geschrieben von Ralf Mutschler   
Erfolgreicher Saisoneinstand für Alex Niemela
 
Zu seinem ersten Rennen im neuen Jahr ging Alex Niemela beim Fleiner Crosslauf an den Start. In dem U18-Lauf absolvierte er eine Distanz von 3225 Metern. Mit seiner Zeit von 10:28,8 min zeigte er eine gute Form. In dem starken Teilnehmerfeld belegte Alex in seiner Altersklasse den 3. Platz.
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 21 von 326
© G. Fecher, LG Teck 2007-2015